Vorbilder inspirieren, motivieren und zeigen uns Möglichkeiten auf, die wir vorher nicht für realisierbar gehalten haben. Das ist besonders wichtig, wenn Frauen in typischen Männerberufen tätig sind. Sie glauben mehr an sich selbst, wenn sie eine Frau vor sich haben, die etwas erreicht hat, was sie auch erreichen könnten. Es ist viel leichter, sich in einer Position zu sehen, die jemand erreicht hat, der einem ähnelt.

In meinem letzten Blog habe ich darüber geschrieben, wie wichtig und inspirierend Vorbilder für alle von uns sind. An Vorbildern können wir uns orientieren, uns messen und sie helfen uns, unsere Ziele zu erreichen. Besonders wichtig ist diese Vorbildfunktion in Bereichen, in denen Frauen traditionell unterrepräsentiert sind. Dort sehen sich Frauen auch den meisten Vorurteilen gegenüber und befürchten daher, aufgrund eines Stereotyps beurteilt zu werden bzw. durch ihr Verhalten das Stereotyp unabsichtlich zu bestätigen. Hand aufs Herz: Was denken Sie denn über Frauen und Technik?

Wie jedes Jahr um diese Zeit stehen große Aktionstage für uns Frauen an. Und das ist im Jahr 2020 wahrlich kein Grund zur Freude. Heute, am 25. Februar „feiern“ wir etwa den Equal Pay Day – bis heute haben Frauen im Vergleich zu Ihren männlichen Kollegen nämlich gratis gearbeitet. Kein Scherz, auch wenn heute Faschingsdienstag ist. Und schon nächste Woche, am 8. März begehen wir den Weltfrauentag. Verstehen Sie mich nicht falsch. Auch wenn ich diese Aktionstage für sehr wichtig halte, ich wünsche mir, dass wir sie schon bald nicht mehr brauchen.